Meine Werkzeuge
User menu

Rücksendung

Aus ErwerbungsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

In bestimmten Fällen können Lieferungen an Bibliotheken an die Lieferanten zurückgeschickt werden.


Inhaltsverzeichnis

Mögliche Rücksendungen

Rücksendungen sind als Teil der Bestellverwaltung in folgenden Fällen möglich:

  • Unverlangte Ansichtssendungen stellen lediglich ein Angebot des Lieferanten dar und können ohne Angabe von Gründen in einem angemessenen Zeitraum zurückgegeben werden. In den Geschäftsvereinbarungen mit den Lieferanten können unverlangte Lieferungen von vornherein ausgeschlossen werden.
  • Verlangte Ansichtssendungen gelten als „Kauf auf Probe“ nach § 454 BGB und sind nach der in den Geschäftsbedingungen festgelegten Frist entweder unbeschädigt zurückzugeben oder zu bezahlen.
  • Rückgaben innerhalb eines Approval Plans oder einer Blanket Order werden üblicherweise im Vorfeld zwischen Bibliothek und Lieferanten geregelt und nach Quoten (z.B. 8 – 10% der Jahrestitelmenge) und Fristen (z.B. 4 Wochen) festgelegt.
  • Fehlerhafte Lieferung (z.B. falsche Lieferadresse)
  • Mängelexemplare (z.B. Fehldrucke, fehlerhafte Bindung)
  • Bei Nichtbeachtung der Geschäftsbedingungen der Bibliothek (z.B. bei Lieferung von Titeln einer nicht in der Bestellung genannten Serie; hier wäre vor der Lieferung eine Meldung mit Rückfrage des Lieferanten notwendig gewesen um eine evtl. laufende Fortsetzung auszuschließen)
  • Fehlkäufe seitens der Bibliothek (z.B. Dublettenkauf); hierbei hängt eine Rücknahme von der Kulanz des jeweiligen Händlers ab. Diese ist entweder in den Geschäftsbedingungen festgelegt oder muss vor einer evtl. Rückgabe je Titel erfragt werden.


Bei Festlieferungen ist – wenn nicht anders zwischen den Partnern vereinbart - generell eine Rückgabe von spätesten 6 Wochen nach der Lieferung zu beachten.

Für unverlangte und unentgeltliche Sendungen (unverlangte → Geschenke) besteht keine Rücksendeverpflichtung. Es ist lediglich eine Aufbewahrungspflicht von ca. 4 Wochen bei Sendungen, die mit Auflagen oder erkennbaren evtl. Rückforderungen verbunden sind, einzuhalten.


Abwicklung einer Rücksendung

Der Rücksendung müssen folgende Informationen beiliegen:

  • Rücksendedatum
  • ggf. Bestellnummer und –datum (bei Abonnements auch die Identifikationsnummer des Händlers)
  • Produktnummer des ggf. bestellten Werkes oder der laufenden Zeitschrift
  • Titelzitat laut evtl. Bestellung
  • Preisart, Währung, Preis (Preise)
  • Anzahl der zurückgegebenen Exemplare
  • Rückgabegrund, bei Fortsetzungen und Zeitschriften mit Angabe Band, Jahrgang und Heftnummer


Bei Rücksendungen können standardisierte Texte verwendet werden, z.B.:

  • da diese Ansichtssendung nicht übernommen wird
  • da ein fehlerhaftes Exemplar geliefert wurde. (Bitte um Umtausch)
  • da eine nicht bestellte Auflage/Ausgabe geliefert wurde
  • da der Titel als Dissertation bereits vorhanden ist (s. Rückgabebedingungen)



Literatur

  • Dritte überarbeitete Empfehlung für den Geschäftsverkehr zwischen wissenschaftlichen Bibliotheken und Buchhandel, Stand Mai 1994. In: Börsenblatt für den deutschen Buchhandel 1994, Nr. 49, S. 10 – 14
  • Empfehlungen zur Behandlung von Geschenk- und Tauschliteratur / (Kommission d. DBI für Erwerbung und Bestandsentwicklung) In: Bibliotheksdienst 34(2000), H.6, S. 1009 - 1015

Weblinks

  • Diese Seite wurde zuletzt am 27. Juli 2008 um 21:30 Uhr geändert.
  • Diese Seite wurde bisher 5.105-mal abgerufen.