Meine Werkzeuge
User menu

Nichtbuchmaterialien

Aus ErwerbungsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Nichtbuchmaterialien in Bibliotheken

Nichtbuchmaterialien im engeren Sinn sind Medien jenseits des Buches, die von Bibliotheken gesammelt werden. Dazu zählen

Nichtbuchmaterialien unterliegen in einigen Fällen der Buchpreisbindung: in §2 des deutschen Buchpreisbindungsgesetzes werden Musikalien und kartographische Materialien ausdrücklich genannt; Reproduktionen und Substitutionen sind preisbindungsfähig, sofern sie Texte bzw. Informationsvermittlung durch Lesestoff in den Mittelpunkt stellen. Bibliotheken erschließen Nichtbuchmaterialien mit Hilfe eines eigenen Regelwerks: RAK-NBM.


Nichtbuchmaterialien im Buchhandel

Nichtbuchmaterialien im weiteren Sinn sind Produkte jenseits des Buches, die im Buchhandel zwecks Umsatzsteigerung zusätzlich angeboten oder verkauft werden. Da diese Produktpalette sehr breit ist, werden an dieser Stelle nur die bekanntesten Nichtbuchmaterialien dieser Art genannt:

  • Kaffee
  • Lesezeichen
  • Schreibwerkzeug
  • Kinderspielzeug
  • T-Shirts

Diese Produlte unterliegen nicht der Preisbindung.

siehe auch

Mikroform, Audiovisuelle Medien


Quellen

  • Hiller, Helmut, Füssel, Stephan: Wörterbuch des Buches, 7. Aufl., Frankfurt 2006
  • Franzen, Hans, Wallenfels, Dieter, Russ, Christian: Preisbindungsgesetz. Die Preisbindung des Buchhandels, 4. Aufl., München 2002
  • Diese Seite wurde zuletzt am 8. März 2009 um 15:38 Uhr geändert.
  • Diese Seite wurde bisher 2.934-mal abgerufen.