Meine Werkzeuge
User menu

Kauf

Aus ErwerbungsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Beim Bestandsaufbau spielt die Erwerbungsart Kauf eine zentrale Rolle.

Für den Kauf von Neuerscheinungen (Novitäten) oder Antiquaria kommen unterschiedliche Beschaffungswege in Frage.

Eine Bestellung beim Verlag, beim Buchhandel oder bei einer Agentur ist ein Kaufvertrag. Wichtige Bestandteile dieses Vertrags sind: eine eindeutige Produktnummer, die verbale Beschreibung des Produkts (bibliographische Beschreibung) und der Preis.

rechtliche Grundlagen

Der Kauf kommt durch einen Vertrag laut §§ 433 des Bürgerlichen Gestzbuches zustande. Ein Kaufvertrag verpflichtet den Verkäufer, dem Käufer die gewünschte Ware zu übergeben und ihm das Eigentum daran zu verschaffen, und den Käufer, die gekaufte Sache abzunehmen und den Kaufpreis zu bezahlen. Der Kaufvertrag gilt als abgeschlossen, wenn der Lieferant die Bestellung der Bibliothek entgegennimmt, bei unverlangten Ansichtssendungen, wenn die Bibliothek die ausdrückliche Annahme der Lieferung erklärt. Der gravierende Unterschied zu einem permanenten Nutzungsrecht an elektronischen Produkten ist, dass der Käufer das Recht hat, die erworbene Ware nach Belieben zu verbreiten, also zu verkaufen, zu verschenken und im Rahmen des Urheberrechts zu verleihen (§ 23 Abs. 1 UrhG). Versendet der Verkäufer auf Verlangen des Käufers die bestellte Ware an einen anderen als den Erfüllungsort (in der Regel den Firmensitz), so geht die Gefahr auf den Käufer über, sobald der Verkäufer die Sache der Post oder dem Spediteur übergeben hat (§ 447 BGB). Eine besondere Form des Kaufvertrags ist die Subskription.

Die grundsätzlichen, vertragsrechtlichen Bestimmungen können durch bilateral vereinbarte Allgemeine Geschäftsbedingungen ergänzt oder auch abgeändert werden. Als Rahmen für AGBs kann die Empfehlung für den Geschäftsverkehr zwischen Wissenschaftlichen Bibliotheken und Buchhandel zugrunde gelegt werden.

Es zeichnet sich ab, dass in Zukunft beim Kauf von Medien die Ausschreibung eine immer größere Rolle spielen wird.

Siehe auch

Quelle:

  • Die moderne Bibliothek: ein Kompendium der Bibliotheksverwaltung / hrsg. von Rudolf Frankenberger und Klaus Haller. - München, 2004
  • Diese Seite wurde zuletzt am 27. Juli 2008 um 16:07 Uhr geändert.
  • Diese Seite wurde bisher 5.739-mal abgerufen.