Meine Werkzeuge
User menu

Geschenk

Aus ErwerbungsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Geschenk ist ein unaufgefordert zugesandtes Medium.

Rechtlich handelt es sich um das Angebot auf Abschluss eines Schenkungsvertrags. Die Bibliothek ist nicht verpflichtet, nicht erbetene Geschenke in den Bestand aufzunehmen. Der Schenkungsvertrag kommt in diesem Falle nicht zustande, das übersandte Werk bleibt Eigentum des Absenders, der laut § 985 BGB die Rückgabe verlangen kann. Es empfiehlt sich daher, unaufgefordert zugesandte und nicht in den Bestand übernommene Werke erst nach einer angemessenen Wartezeit zu entsorgen. Handelt es sich um eine umfangreichere Sammlung abzugebender bzw. aufzunehmender Titel, empfiehlt es sich, die Schenkung mit einem Schenkungsvertrag zu besiegeln.

Da auch Geschenke durch die Buchbearbeitung in der Bibliothek nicht unerhebliche betriebswirtschaftliche Kosten verursachen, ist bei jeder Schenkung sorgfältig zu prüfen, ob sich ihre Übernahme in den Bestand lohnt; Kriterium für die Annahme von Geschenken sollte das allen Erwerbungsarten zugrunde liegende Erwerbungsprofil sein.

Gewünschte Werke können auch als Geschenk erbeten werden, dies betrifft vor allem Veröffentlichungen, die nicht im Buchhandel vertrieben werden, sowie Publikationen von Behörden, Instituten, Firmen und Vereinen.

Das Geschenk gehört neben Tausch, Pflicht und Nationallizenz zu den unberechneten Erwerbungsarten.


Weblinks

  • Diese Seite wurde zuletzt am 26. April 2009 um 20:31 Uhr geändert.
  • Diese Seite wurde bisher 5.919-mal abgerufen.