Meine Werkzeuge
User menu

Erwerbungsprofil

Aus ErwerbungsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Erwerbungsprofile sind Erwerbungsrichtlinien, welche die erwerbungspolitischen Ziele einer Bibliothek gemäß ihrem Aufgabenprofil definieren.

Erwerbungsprofile dienen

  • der Planung des Bestandsaufbaus bzw. der Bestandsentwicklung
  • dem praktischen Vollzug des Bestandsaufbaus bzw. der Bestandsentwicklung
  • der Erfolgskontrolle
  • der Erwerbungskooperation
  • der Standortbestimmung und Positionierung im Wettbewerb um Ressourcen (hier: Literaturwerbungsmittel)

Erwerbungsprofile umfassen

  • alle Erwerbungsarten
  • alle Medienformen.

Erwerbungsprofile bedürfen der kontinuierlichen Fortschreibung, da

  • Markt und
  • Etatentwicklung

dynamische Größen sind.

Universitäre Erwerbungsprofile definieren in den einzelnen Fächern die erwerbungspolitische Zielsetzung gemäß den jeweiligen Anforderungen und Schwerpunkten in Forschung und Lehre über verschiedene Stufen der Sammelintensität anhand formaler Kriterien wie Literaturtyp, Sprache oder Erscheinungsland. Da das universitäre Anforderungsprofil sich kontinuierlich verändert, lastet ein höherer Anpassungsdruck auf Erwerbungsprofilen von Hochschulbibliotheken.

siehe auch

Bibliotheksbestand

Conspectus

Erwerbungskooperation


Literatur

Griebel, Rolf u.a., Bestandsaufbau und Erwerbungspolitik in universitären Bibliothekssystemen: Versuch einer Standortbestimmung, Berlin 1994 (dbi-materialien; 134)

Griebel, Rolf u.a., Erwerbungsprofile in univesitären Bibliothekssystemen: eine Auswahl, Berlin 1999 (dbi-materialien; 189)


Weblinks

  • Diese Seite wurde zuletzt am 26. April 2009 um 20:25 Uhr geändert.
  • Diese Seite wurde bisher 8.027-mal abgerufen.