Meine Werkzeuge
User menu

EOD ebooks on demand

Aus ErwerbungsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

EoD - eBooks on Demand ist ein kostenpflichtiger Dokumentenlieferdienst im Rahmen des EU-Projektes Digitisation-on-Demand (DoD), der die Bestellung vollständiger elektronischer Kopien von urheberrechtsfreien Büchern (d.h. Büchern aus dem Zeitraum von 1501 bis etwa 1930) ermöglicht. Man kann dabei zwischen Standard EOD eBooks und Advanced EOD eBooks unterscheiden:

  • Bei Standard EOD eBooks wird das gewünschte Buch mit hoher Auflösung auf speziellen Buchscannern gescannt und die einzelnen digitalen Bilder in einer einzigen Datei im PDF-Format zusammengeführt. Mit dem Acrobat Reader kann dann das E-Book am Bildschirm gelesen und einzelne Seiten oder das ganze Buch ausgedruckt werden.
  • Bei Advanced EOD eBooks wird beim Scannen zudem auch der Text automatisch erkannt. Deshalb kann der Benutzer den Volltext dann auch nach Begriffen durchsuchen, Bilder und Text-Ausschnitte in andere Anwendungen (wie zum Beispiel Textverarbeitungsprogramme) kopieren und den ganzen Text als Text-Datei speichern und damit weiterarbeiten.

Bislang haben sich am Projekt eBooks on Demand 13 Bibliotheken aus 8 europäischen Ländern beteiligt. In Deutschland wird dieser Service zur Zeit von der Bayerischen Staatsbibliothek, der Bibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin sowie den Universitätsbibliotheken Greifswald und Regensburg, in Österreich von den Universitätsbibliotheken Innsbruck, Wien und Graz angeboten.

Quellen

  • Diese Seite wurde zuletzt am 5. Dezember 2013 um 16:47 Uhr geändert.
  • Diese Seite wurde bisher 2.902-mal abgerufen.