Meine Werkzeuge
User menu

Beschaffungsweg

Aus ErwerbungsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Beschaffung der Medien erfolgt in der Regel über den Buchhandel.

Nicht über den Buchhandel erhältliche Publikationen werden meist direkt bei den herausgebenden Institutionen bestellt. Da gerade die Erwerbung dieser sogenannten Grauen Literatur besonders arbeitsintensiv ist, haben sich einige Versandbuchhandlungen auf die Beschaffung solcher Publikationen spezialisiert. Die Beschaffung ausländischer Medien erfolgt häufig über entsprechend spezialisierte Library Supplier.

Elektronische Publikationen (E-Journals, Datenbanken, E-Books) werden allerdings häufig direkt vom Verlag oder über Aggregatoren bezogen.

Besonders für Öffentliche Bibliotheken ist der Bezug über die ekz.bibliotheksservice GmbH in Reutlingen günstig. Die ekz hält einen großen Teil der wichtigsten aktuellen Literatur in ihrem Lagerbestand bereit, liefert aber auf Anforderung auch jedes andere im Buchhandel erhältliche deutschsprachige Buch.


Da Bibliotheken versandkostenfrei beliefert werden möchten, liefert der Ortsbuchhandel direkt, während Library Supplier Transportkosten für nicht preisgebundene ausländische Medien in ihre Preiskalkulation integrieren. Für gedruckte Zeitschriftenhefte, Graue Literatur und Antiquaria werden Versandkosten fakturiert.


Der Sortimentsbuchhandel seinerseits erhält seine Waren von den Verlagen über das Barsortiment via Büchersammelverkehr. Diesem erwächst zunehmend Konkurrenz durch Paketdienste und die Post.

Ein spezieller und seltener Beschaffungsweg ist die Beschaffungsreise.

  • Diese Seite wurde zuletzt am 17. September 2014 um 19:26 Uhr geändert.
  • Diese Seite wurde bisher 4.405-mal abgerufen.