Meine Werkzeuge
User menu

Ansichtssendung

Aus ErwerbungsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ansichtssendungen bilden die solideste Grundlage für die Kaufentscheidung, sie sind aber ein zeitaufwendiges Verfahren für alle Beteiligten, besonders wenn die Quote der Rücksendungen sehr hoch ist. Daher ist es ist notwendig, mit dem Händler ein eindeutiges Erwerbungsprofil und eine maximale Rückgabequote zu vereinbaren, um den Verwaltungsaufwand und die Kosten möglichst niedrig zu halten. Diese Rücksendungen sollten nicht über 10% liegen, da die internen Betriebskosten sonst unverhältnismäßig ansteigen.

Bibliothekslieferanten, die Zetteldienste anbieten, sind in der Regel auch bereit, aufgrund inhaltlicher und formaler Vereinbarungen Neuerscheinungen mit beiliegenden Titelkarten zur Ansicht zu schicken. Dieses Verfahren ist besonders für bibliographisch schlecht erschlossene Erscheinungsländer empfehlenswert. Für viele Sortimentsbuchhändler gehören Ansichtslieferungen aus der deutschen Verlagsproduktion zum traditionellen Service. In Zweifelsfällen können auch einzelne Titel zur Ansicht bestellt werden. Diese Auswahlmethode sollte nur angewandt werden, wenn der Kaufpreis es rechtfertigt.


Die grundsätzliche Möglichkeit und die Abwicklung von Ansichtssendungen ist zwischen den Geschäftspartnern abzustimmen. Zu klären sind vor allem:

  • die Versandart
  • die Übernahme der Versandkosten
  • die Haftung im Falle von Beschädigung oder Verlust auf dem Versandweg
  • die Rückgabefristen


Eine besondere Form der Ansichtssendung ist der Approval Plan, bei welchem die Literaturauswahl ganz auf den Bibliothekslieferanten übertragen wird und die gelieferten Sendungen lediglich stichprobenmäßig von Fachreferenten überprüft werden.


Literatur

  • Wiesner, Margot; Erwerbung und Buchhandel - Glossar. Berlin 1999; S. 57
  • Steinert, Dirk, Ansichtslieferungen aus rechtlicher Sicht, in: Bibliotheksdienst 42 (2008), S. 568-575
  • Diese Seite wurde zuletzt am 26. April 2009 um 20:11 Uhr geändert.
  • Diese Seite wurde bisher 7.049-mal abgerufen.